Naturpark Bayerischer Wald                   www.naturpark-bayer-wald.de


Logo Naturpark Bayerischer WaldLandschaft im Naturpark Bayerischer Wald Im Südosten der Bundesrepublik, zwischen Donau und bayerisch-böhmischer Grenze liegt der Naturpark Bayerischer Wald. Mit 307.700 ha gehört er zu den größten Naturparken Deutschlands und ist Teil des größten zusammenhängenden Waldgebietes Mitteleuropas.

Die höchste Erhebung ist mit 1456 m der Große Arber. Der Naturpark ist der höchstgelegene Deutschlands mit einem vielfältigen Naturhaushalt: von den Donauauen bis hin zu den Hochlagen-Fichtenwäldern und den Hochmooren im bayerisch-böhmischen Grenzgebirge. Die natürlichen bzw. noch recht naturnahen Wälder in der Grenzregion und die attraktive und historisch gewachsene Kulturlandschaft des übrigen Naturparkgebietes machen den Naturpark Bayerischer Wald zu einem wichtigen Baustein im Schutzkonzept für die Großlandschaft des Bayerischen Waldes.
Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten finden hier letzte Rückzugsgebiete. So leben hier z. B. noch Luchs, Fischotter und Flussperlmuschel. Auch die Naturparkflora enthält etliche Kostbarkeiten wie z. B. den Böhmischen Enzian, die Hollunderorchis oder die Arnika.
Der Bayerische Wald ist für seine vielfältige Tradition und sein Brauchtum bekannt, wie kaum eine andere Region. Ob Prozessionen, Reiterwallfahrten oder zünftige Volksfeste, das ganze Jahr über spüren Sie als Gast die Verbundenheit mit althergebrachten Bräuchen und Sitten.