Viechtach. „Natur und Kulturgeschichte eines Flusstales – der Schwarze Regen bei Viechtach“ lautet der bebilderte Vortrag, den die Umweltstation des Naturparks gemeinsam mit dem Verein Go-Vit am morgigen Freitag anbietet. Beginn ist um 19.30 Uhr im Alten Rathaus am Viechtacher Stadtplatz, Eintritt frei.

Kulturwissenschaftler Günther Bauernfeind aus Viechtach referiert über den Namen und Flusslauf des Schwarzen Regens und geht dabei auf einige interessante kulturhistorische Fragen ein. Seinen Vortrag untermalt er mit zahlreichen Bildern über den Fluss Regen – darunter auch historische Dias aus dem letzten Jahrhundert vom Fotoclub Viechtach. Als Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten wurde der Regen stets als Naturschönheit und Naturgewalt wahrgenommen. Überdies hatte er immer eine große wirtschaftliche Bedeutung, heute gibt es hier viele Freizeitmöglichkeiten.

Vorab führt Referent Gerhard Nagl nachmittags eine kostenlose Botanik-Exkursion im Regental im Rahmen des Tages der Natur- und Landschaftsführer. Treffpunkt dazu ist um 15.15 Uhr am Bahnhaltepunkt Gumpenried – Asbach. An- und Abreise mit der Bahn aus Viechtach und Gotteszell wird empfohlen. vbb 

Zurück