Eine Führung in der Pilotanlage Poschetsried der Biokompost Betriebsgesellschaft Donauwald wird gemeinsam mit dem Agenda 21 Arbeitskreis Energie im Landkreis Regen und der Umweltstation des Naturparks angeboten. Treffpunkt ist am Freitag, den 3. Mai um 15:00 Uhr im Recyclingzentrum Poschetsried an der B 85 (ca. 300 m nach Poschetsried von Regen aus in Richtung Passau). Alle Interessierten sind herzlich zu dieser kostenlosen Veranstaltung eingeladen. Referent ist Diplom Ingenieur Michael Buchheit, der als technischer Geschäftsführer der Biokompost Betriebsgesellschaft Donau-Wald diese Pilotanlage mit entwickelt hat. Der Referent berichtet über die Technik der Grüngutvergärung und -verwertung: In einem Kreislauf wird Biomasse und Grüngut beispielsweise aus der Landschaftspflege in Dünger und Erden umgewandelt. Zusätzlich kann man dabei Biogas, Wärme und Strom erzeugen, die als regenerative Energien aus der Region zur Verfügung stehen. Das klimaschädliche Kohlendioxid ist in einem Kreislauf des Pflanzenwachens und der Grüngutverwertung eingebunden. Heimische und erneuerbare Energiequellen wie Grüngut oder Holz stärken nicht nur die Wirtschaftskraft und Wertschöpfung in der Region, sondern sind auch bei weitem klimafreundlicher. Bei der Verbrennung der fossilen Energieträger Erdöl, Erdgas oder Kohle wird dagegen zusätzlich das klimaschädliche Kohlendioxid freigesetzt. Dieses Treibhausgas ist für den Klimawandel entscheidend mitverantwortlich.

Zurück