Vortrag, Abendexkursion und Aktionsprogramm für Kinder

Bayer. Eisenstein. Natur- und Artenschützer in ganz Europa veranstalten seit mehr als 20 Jahren am letzten Augustwochenende die „Europäische Fledermausnacht“.

Ziel ist es, der Öffentlichkeit Kenntnisse über Lebensräume und Verhaltensweisen von Fledermäusen zu vermitteln und Berührungsängste der Menschen abzubauen, um so zum Schutz der Tiere beizutragen. In Kooperation mit dem LBV Regen veranstaltet der Naturpark Bayerischer Wald auch in diesem Jahr die „Europäische Fledermausnacht“ in den NaturparkWelten im Grenzbahnhof. Am Samstag, 25. August, gibt es ein vielfältiges Programm. Ab 17.30 Uhr startet das Aktionsprogramm für Kinder an. Bei freiem Eintritt in die NaturparkWelten können Kinder spielerisch in die Welt der Fledermäuse eintauchen, Fledermausbretter selber zusammenbauen und Papierfledermäuse basteln.

Um 19 Uhr gibt es eine Sonderführung durch das Europäische Fledermauszentrum, darauf folgt um 20 Uhr ein bebilderter Einführungsvortrag über Fledermäuse von Biologin Susanne Morgenroth im Veranstaltungsraum. Gekrönt wird der Abend von einer um 21 Uhr beginnenden Exkursion und Fledermausbeobachtung im Freien. Teilnehmer sollten eine Taschenlampe und falls möglich einen Fledermausdetektor mitbringen. Bitte an warme Kleidung denken. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. bbz 

Zurück