Signet „Bayern barrierefrei“ für die NaturparkWelten und die Umweltstation Bayerisch Eisenstein

Mit der Einrichtung der NaturparkWelten und der Umweltstation wurden zahlreiche Maßnahmen für eine möglichst umfängliche Barrierefreiheit realisiert: angefangen mit ausgewiesenen Parkplätzen für Menschen mit Behinderung, über stufenlose Zugänge zu den Ausstellungsräumen, dem Seminarraum, dem Naturpark-Wirtshaus, bis hin zu einer barrierefreien Toilette. Die verschiedenen Ausstellungsebenen werden über zwei Aufzüge verbunden. Die Exponate und die entsprechenden Informationen sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar, erkennbar oder lesbar. Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung oder im Rollstuhl, für Menschen mit Hörbehinderung und für Menschen mit Sehbehinderung sowie für blinde Menschen angeboten. Im Rahmen der Modellprojekte der Umweltstation wird die Barrierefreiheit künftig weiter ausgebaut.

Die NaturparkWelten erhielten nunmehr als weitere Auszeichnung das Signet „Bayern barrierefrei“.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Heinrich Schmidt, 1. Vorsitzender Naturpark Bayerischer Wald, Hartwig Löfflmann, Geschäftsführer Naturpark Bayerischer Wald, und Stellvertretender Landrat Helmut Plenk in seiner Funktion als Behindertenbeauftragter des Landkreises Regen.

Mehr Informationen unter: https://www.barrierefrei.bayern.de/beispiele/signetuebergaben/hoechste-eisenbahn.php