Die Welt der Fledermäuse

Das Europäische Fledermauszentrum im Untergeschoss

Mit Hilfe von Echoortung und Ultraschall können sich Fledermäuse im Dunkeln orientieren und Nahrung fangen. Dazu senden Fledermäuse ein Signal über Mund oder Nase aus. Mit ihren speziell entwickelten Ohren können sie die zurückgesandten Signale erkennen und verarbeiten. Jede Art sendet unterschiedliche Rufe aus, woran man die Fledermäuse in der Natur bestimmen kann. Man unterscheidet „trockene“ und „nasse“ Rufe. Weltweit sind mehr als 1.000 Fledermausarten bekannt. Insgesamt gibt es 42 europäische Arten, die in 4 Familien unterteilt werden: Bulldogfledermaus, Langflügelfledermaus, Hufeisennase und Langnasen. Von den 24 in Deutschland vorkommenden Arten sind 21 davon in der Donau-Moldau-Region anzutreffen. Darunter ist das Mausohr mit einer Flügelspannweite von 43 cm die größte heimische Fledermausart. Fledermäuse sind neben den Flughunden die einzigen Säugetiere, die aktiv fliegen können. Ihre vorderen Gliedmaßen sind zu Flügeln umgebildet, Mittelhand- und Fingerknochensind enorm verlängert. Die elastische Flughaut setzt längs des Körpers an und spannt sich zwischen Fingern und Hinterfüßen bis hin zum Schwanz. Nur die Kurzen Daumen und Füße ragen aus diesen „Tragflächen“ hervor und dienen zum Festhalten.

Fledermäuse verlieren während ihres Winterschlafs 1/4 bis zu 1/3 ihres Körpergewichts. Sie senken ihre Körpertemperatur stark herab und verringern ihre Herzschlagfrequenz. Dieses Phänomen können Sie am Herzschlagsimulator nachempfinden. Eine Besonderheit ist die Freiflugvoliere, beziehungsweise Pflegestation für Fledermäuse. Dort werden lebende Fledermäuse, die wieder ausgewildert werden sollen gepflegt, weil sie z.B. nach längerer Kälte entkräftet aufgefunden wurden, leichte Verletzungen haben oder Waisen sind. Im Winter befinden sich keine Fledermäuse in der Pflegestation, da Sie Winterschlaf halten.

 

In den Kellergewölben der NaturparkWelten erhalten Sie einen tiefen Einblick in des Leben der "kleinen Schatten in der Nacht".

Noch mehr über Fledermäuse erfahren Sie in unseren Broschüren "Fledermausschutz in der Praxis", "Kleine Schatten in der Nacht" oder hier im "Flash-book" » Fledermaus-Broschüre öffnen und auf fledermaus-bayern.de